Der sechste Tag (der 25. Juli 2015)

Der sechste Tag ist der Tag des Aussenden sowie der letzte Tag in der Diözese Rzeszów. Die Zeit, die in der Diözese, in Pfarreien und Familien verbracht wurde, nehmen wir mit. Wir danken Gott für geschaffene Gemeinschaft, individuelle Begegnungen, Zeit der Erholung und des gemeinsamen Gebets.

In jeder Pfarrei wird um 7.30 Uhr die Dankandacht – Frühmette stattfinden. Nach dem gemeinsamen Frühstück fahren alle nach Rzeszów.

Posłanie2Dann gehen wir in den Papstpark in Rzeszów. Im Jahr 1991 hat der Papst Johannes Paul II. in diesem Platz die Messe gehalten und den Bischof Józef Sebastian Pelczar seliggesprochen, der danach zum Patron der Diözese Rzeszów bestimmt wurde. Der Papstpark befindet sich neben dem Dom von Rzeszów. Hier wird um 10.00 Uhr unter dem Vorsitz des Bischofs von Rzeszów Jan Wątroba zusammen mit anderen Bischöfen, Gästen und Priestern sowie mit Pilgern und Jugendlichen aus der Diözese Rzeszów die Messe des Aussenden feiern. Während des gemeinsamen Gebets werden wir nach Krakau aussenden, um an zentralen Feierlichkeiten des WJT 2016 teilzunehmen. Danach lädt der Vorsitzende der Stadt – der Präsident Rzeszów zur Agape dh. gemeinsamer Mahlzeit ein.

Posłanie1Um ca. 13.00 Uhr machen wir uns auf den Weg Richtung Krakau. Der genaue Plan und die Reihenfolge der Abreise von einzelnen Gruppen wird im Informationsbericht angeben.

Die Gruppen, die während der „Tage in der Diözese“ unsere Busse benutzen, können diese Busse bestellen, um nach Krakau zu kommen. Nach der Begegnung kann man eventuell mit den Bussen zum Flughafen fahren. Aber die Pilger müssen für die Fahrt schon selbst zahlen. Zur Verfügung steht noch der Bahntransport. Weitere Informationen zu diesem Transport werden wir später bekannt geben.